Mag. Dr. Monika Schwaiger

Neuigkeiten


Maßnahmen aufgrund von COVID-19

In meiner psychotherapeutischen Praxis wird auf spezielle Schutzmaßnahmen geachtet. Diese Schutzmaßnahmen richten sich nach den Handlungsempfehlungen des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz.

Generell wird auf Händehygiene geachtet. Dazu gehört, dass keine Hände mehr geschüttelt werden. Die Klienten werden gebeten, nach Betreten der Praxisräumlichkeiten ihre Hände gründlich zu waschen (ein Waschbecken mit Seife ist in der Toilette vorhanden) und/oder die Hände zu desinfizieren. Desinfektionsmittel werden in der Praxis bereit gestellt.

Es wird gebeten, nicht in die Handfläche zu husten oder zu niesen. Benutzen Sie stattdessen ein Einmaltaschentuch oder die Ellenbeuge. Beim Husten oder Niesen bitte abwenden.

In meiner psychotherapeutischen Praxis finden Termine nur nach Vereinbarung statt. Meine Kollegen und ich sind bemüht, dass keine Wartezeiten entstehen und sich die Klienten möglichst nicht im Wartebereich begegnen. Im Wartebereich soll ein Abstand von mindestens 1 Meter eingehalten werden.

Während der psychotherapeutischen Behandlung wird von mir ein Abstand von 2 Metern eingehalten. Es besteht keine Pflicht zum Tragen einer den Mund- und Nasenbereich abdeckende mechanische Schutzvorrichtung (z.B. selbstgenähte Maske, OP-Maske, Schal, Tuch). Falls es von dem Klienten gewünscht ist, stehen Mund-Nasen-Schutzmasken bereit und können jederzeit aufgesetzt werden.

Zwischen den einzelnen Terminen ist ausreichend Zeit, so dass ich meine Praxisräumlichkeiten regelmäßig und ausgiebig lüften kann.

Klienten, die unter Symptomen wie Husten, Kurzatmigkeit oder Fieber leiden oder Kontakt mit einer bestätigt an Coronavirus erkrankten Person hatten, betreten bitte nicht meine psychotherapeutische Praxis. Bitte sagen Sie ihren Termin telefonisch ab und rufen Sie die Nummer 1450 an.
Dr. Schwaiger Psychotherapie